Pressemitteilung Nr. 6 - 2020

Museen im Alten Schloss weiter geschlossen – Wiedereröffnung zur Karpfensaison

Wie alle Museen mussten im März auch die Museen im Alten Schloss bedauerlicher Weise bis auf weiteres für Besucher schließen. Aufgrund der noch immer nicht ausgestandenen Corona-Situation und nach reiflicher Überlegung wurde nun entschieden, die Schließung vorerst beizubehalten. Da die Kassendienste und die Museumsführungen ehrenamtlich von den Mitgliedern des Geschichts- und Heimatvereins durchgeführt werden, sollen die Helfer - oftmals Senioren und damit Risikogruppe - nicht dem Risiko einer möglichen Corona-Ansteckung ausgesetzt werden. Geplant ist eine Wiedereröffnung der Museen ab dem 01.09.2020 zum Beginn der Karpfensaison.

Nichts desto trotz geht die Arbeit hinter den Kulissen weiter, insbesondere am neuen Schaudepot der Museen. Dessen Eröffnung war eigentlich anlässlich des mittlerweile abgesagten Neustädter Heimatfests geplant. Nun wird es stattdessen als das Museumshighlight im Herbst eröffnet werden. Durchaus einmalig in Mittelfranken wird das Schaudepot verschiedene Sammlungsgruppen aus dem Museumsbestand zeigen, so Objekte zur Kirchengeschichte, Zunftgegenstände, Feierabendziegel, Militaria, Hausrat und Gemälde. Man erfährt aber auch über die Sammeltätigkeit des Museums selbst, denn die Macher wollen auch über Museumsarbeit aufklären.

Zur Bewältigung der hoffentlich wieder vielzähligen Besuche nach der überstandenen Corona-Krise hofft der Geschichts- und Heimatverein, auch weitere Freiwillige zu finden. Jeder, der im Museum helfen will, ist willkommen.

In unserem Pressebereich haben wir eine Auswahl an Pressebildern für Sie bereitgestellt, die Sie unter Angabe der Herkunft gerne zur Berichterstattung verwenden können.

Die Museen im Alten Schloss in Neustadt a.d. Aisch bieten ein breites Spektrum an kulturellen Einblicken. Gleich drei Museen sind in der ehemaligen Residenz der Markgrafen zu Brandenburg-Kulmbach-Bayreuth untergebracht. In unserem einzigartigen Aischgründer Karpfenmuseum erleben Sie die 1250-jährige Geschichte der Karpfenzucht. Das Markgrafenmuseum dokumentiert das Leben und Wirken der Markgrafen aus dem Hause Hohenzollern in der Region und bietet eine anschauliche Reise durch die Stadtgeschichte. Als regionale Besonderheit wartet die Siebenerabteilung mit einer Ausstellung über eines der ältesten Ehrenämter auf und in den KinderSpielWelten finden Sie eine Sammlung von Puppenhäusern, Puppenküchen und Kaufläden. Ein Besuch im Museumscafé mit Blick auf den Apothekergarten im beschaulichen Schlosshof rundet den Besuch der Museen im Alten Schloss in Neustadt a.d. Aisch ab.

Herzliche Grüße aus dem Alten Schloss
Carola Kabelitz, Jochen Ringer und Sabine Fink

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung